Krieg in der Ukraine: Stellungnahme zu Lieferketten

Kundeninformation


Krieg in der Ukraine

Stellungnahme zu möglichen Auswirkungen
auf Produktions- und Lieferfähigkeit


Sehr geehrte Kunden und Geschäftspartner,

 

der Krieg in der Ukraine sorgt für eine weitere Verschärfung der ohnehin angespannten Situation bei den globalen Lieferketten.

Wir möchten Sie hiermit über den jetzigen Stand der Dinge bezüglich der Produkte informieren, die Sie über unser Unternehmen beziehen.

Die Produktions- und Lieferfähigkeit für sämtliche Wink-Produkte ist derzeit voll gewährleistet und auf absehbare Zeit nicht gefährdet.

Wir beziehen keine Rohmaterialien oder Teile direkt aus Russland, der Ukraine oder Belarus. Alle strategischen Lieferanten haben uns ebenfalls bestätigt, dass man nicht von Lieferungen aus diesen Ländern abhängig ist und Versorgungssicherheit für alle von Wink benötigten Materialien besteht.

Derzeit sind keine Lieferungen in die Ukraine, nach Belarus und Russland möglich.
Außerhalb dieser Länder sehen unsere Transportdienstleister aktuell keine Probleme bei der Paketzustellung, wobei in manchen Regionen Lieferverzögerungen aufgrund der Umstellung der globalen Transportrouten leider nicht auszuschließen sind.

Weitere direkte und indirekte Auswirkungen des Konflikts über die bestehenden Einschränkungen hinaus lassen sich bei der gegebenen Dynamik nicht seriös prognostizieren. Unter anderem können weitere Sanktionen gegen Russland eine Neubewertung der Lage notwendig machen.

Wir stehen mit allen Lieferanten und Dienstleistern in engem Kontakt und werden Sie umgehend informieren, wenn sich die Sachlage ändert.

Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Ihr Verständnis und
hoffen auf eine baldige Entspannung der Situation.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Wink-Team

 

Stand: 01.03.2022