• Bild <strong>ProShift<sup>®</sup></strong>-Technologie
  • Bild <strong>ProShift<sup>®</sup></strong>-Technologie
  • Bild <strong>ProShift<sup>®</sup></strong>-Technologie
  • Bild <strong>ProShift<sup>®</sup></strong>-Technologie

ProShift®-Technologie

Weniger Druck, maximale Effizienz

Etiketten haben häufig einen hohen Anteil von Querlinien, z.B. bei Rechtecken. Für das Stanzen sind solche Formen jedoch prinzipiell nachteilig und bereiten oft Probleme beim Stanzen der Querlinien. Abhilfe schafft hier unsere ProShift®-Technologie.

Abbildung

Bei einer konventionellen, symmetrischen Anordnung von Etiketten gilt: Je größer die Anzahl und die Länge der Querlinien, desto mehr Vorspannung ist notwendig, damit diese Linien sauber stanzen. Bei ProShift®-Stanzblechen werden die Nutzen hingegen in Laufrichtung versetzt. Dies verringert die Länge der gleichzeitig stanzenden Querlinien, so dass der Stanzdruck erheblich verringert werden kann.

Weniger Druck, maximale Effizienz

Die Vorteile des ProShift®-Prinzips liegen nicht nur beim Stanzen. Der versetzte Aufbau der Etiketten hat auch einen positiven Einfluss auf die Druckergebnisse und steigert insgesamt die Effizienz:

  • perfekte, markierungsfreie Stanzergebnisse bei minimaler Vorspannung
  • einfaches und stabiles Abgittern
  • erhebliche Reduzierung der Stanzgeräusche
  • höhere Lebensdauer der Stanzbleche und anderer Maschinenteile
  • kürzere Einrichtzeiten durch einfache Einstellung der Vorspannung
  • geringerer Punktzuwachs im Druck und reduziertes „Bouncing" der Druckzylinder
  • in vielen Fällen höhere Produktionsgeschwindigkeiten möglich
Problemfreie Montage

Zur schnellen und passgenauen Positionierung der ProShift®-Stanzbleche empfehlen wir Ihnen unser ProMount-Anlegelineal.

Broschüre Stanzbleche (PDF, 2 MB)

Wink-Newsletter